Infos für Unternehmen

Welche Kompetenzen bringen die Lehrkräfte mit?

Lehrer*innen bringen pädagogische, soziale, kommunikative, didaktische Fähigkeiten sowie fachliche Kompetenzen mit.

Wie verläuft der Bewerbungsprozess und kann das Unternehmen bestimmen, welche Lehrkraft mitarbeitet?

Ja, das Unternehmen entscheidet, welche Lehrkraft für 12 Monate im Unternehmen mitarbeitet. Das Unternehmen bespricht Einsatzmöglichkeiten und teilt eine Rollenbeschreibung mit dem Team Seitenwechsel. Österreichweit bewerben sich Lehrkräfte über das Seitenwechsel-Portal mit Motivationsschreiben und Lebenslauf für eine Teilnahme am Programm. Seitenwechsel wählt basierend auf den schriftlichen Bewerbungen, persönlichen Gesprächen und Empfehlungen der Schulleitung die Teilnehmer*innen aus. Branchenspezifische Interessensfelder der Bewerber*innen werden miteinbezogen und es entsteht ein Matching mit dem Unternehmen. Dieses lädt die Teilnehmer*innen zu einem weiteren Gespräch ein und eine Vereinbarung wird getroffen.

Wie sind die 12 Monate Seitenwechsel dienstrechtlich geregelt?

Angestrebt ist eine Karenzierung der Lehrkraft für 12 Monate. Für die 12 Monate erhält die Lehrkraft einen befristeten Dienstvertrag mit dem Unternehmen. Die Urlaubstage richten sich nach den Gegebenheiten im Unternehmen.

Welche Kosten von Seitenwechsel zahlt das Unternehmen?

Das Unternehmen übernimmt für 12 Monate das Bruttogehalt der Lehrkraft. Zur Orientierung: mit 10 Dienstjahren liegt das Gehalt zwischen € 2.800,- und € 3.300,- brutto pro Monat.

Was passiert nach den 12 Monaten?

Nach Abschluss der 12 Monate kehren die Teilnehmer*innen an ihre Schulen zurück. Dort fungieren sie als Multiplikator*innen für Themen der Wirtschaft, Berufsorientierung oder Schulentwicklung. Dabei wirken die Lehrkräfte als Brücke zu den Unternehmen. Das Programm ermöglicht somit direkten Kontakt zu Schulen und zur Generation Z. Durch die damit entstehende Öffnung der Schulen gestaltet Ihr Unternehmen die Zukunft der Bildung in Österreich mit.

Gibt es eine Begleitung?

Seitenwechsel begleitet Unternehmen und die Lehrkräfte bei der Auswahl, beim Onboarding sowie während der 12 Monate im Unternehmen. Durch Supervisionen und Feedbackgespräche wird auf die jeweiligen Bedürfnisse eingegangen.

Gibt es auch die Möglichkeit für die Unternehmen, mit Schulen näher in Kontakt zu treten?

Ja, es wird die Option geben, dass Manager*innen für 1-2 Tage die Schulleitung begleiten. Darüber hinaus soll es auch für Schulleiter*innen die Möglichkeit geben, für 1-2 Tage Einblicke in ein Unternehmen zu nehmen.


Vorteile für Unternehmen

  • Hoch engagierte Mitarbeiter*innen auf Zeit mit pädagogischen und sozialen Fähigkeiten
  • Vielseitig einsetzbar für u.a. zeitlich begrenzte Projekte
  • Beitrag zur Verbesserung der Bildung in Österreich: Engagement für Bildung und soziale Verantwortung
  • Einblicke in die Lebenswelt der Generation Z: Erstkontakt zu Mitarbeiter*innen, aber auch Kund*innen von morgen
  • Partnerschaften mit Schulen, Teilnahme an der Verbesserung der Organisationsentwicklung an Bildungsinstituten
  • Das Engagement wird breit durch PR- und Social Media-Arbeit bekannt gemacht

Möchten Sie mehr erfahren?